UXDE dot Net

Studieren in Österreich

Veröffentlicht von am

ID-10012686Für viele Studierende wird Österreich zumindest für die Zeit ihrer Ausbildung zur vorübergehenden Heimat. Den zukünftigen Akdademikerinnen steht eine aufregende Zeit bevor. Um finanziell unabhängig zu sein, ist eine zusätzliche Einnahmequelle neben dem Studium oft unerlässlich.

Neues Land – neues Leben

Als angehender Studi hat man es in einem neuen Land zu Beginn etwas schwer. Familie und Freunde sind etliche Kilometer entfernt, die Sprache muss erlernt werden und oft weiß man nicht, an welche Institutionen man sich mit welchen Anliegen wenden muss. Ist die erste Zeit der Orientierung(slosigkeit) und Gewöhnungsphase jedoch überwunden, möchte man das Land und die Leute kennen lernen und – nicht zuletzt – auch das Nachtleben auskosten. Schließlich soll neben dem harten Studentenleben das Feiern nicht zu kurz kommen.

Spätestens dann kommen Gedanken über die notwendigen Ausgaben auf. Studiengebühren, Skripten, Essen, sowie das WG-Zimmer oder die Studentenbleibe müssen schließlich finanziert werden.

Möchte man sich nicht auf die Finanzspritzen von Verwandten verlassen, muss man eine andere Einnahmequelle finden. Denn finanzielle Unabhängigkeit ist wichtig, um die Studienzeit genießen zu können. Folgende Ratschläge können hierbei hilfreich sein.

Tipps für die finanzielle Unabhängigkeit

Studienförderungen:

Zunächst sollte man sich über staatliche Förderungen und Zuschüsse informieren. Meist können auch die zuständigen Beauftragten an den Universitäten erste Auskünfte erteilen und Infomaterial zur Verfügung stellen.

Rabatte, Studentenaktionen nutzen:

Für Studierende gibt es des Weiteren sowohl online als auch offline Aktionen und Rabatte. Hier können unter anderem Social-Media Kanäle oder Homepages wie rabatter.de hilfreiche Informationsquellen sein.

Die meisten Studierenden finanzieren sich das Studentenleben zudem, indem sie nebenbei arbeiten. Hierbei ist es ratsam, sich über die gesetzlichen Regelungen (z.B. Zuverdienstgrenzen) zu informieren.

Arten von Studentenjobs

Es gibt unterschiedliche Arten von Jobs, die speziell auf Studierende zugeschnitten sind. Diese hängen von individuellen Präferenzen ab und davon, wie der Zeit- und Studienplan aussieht.

Promotionjobs

Sehr beliebt sind Promotionjobs bei Studierenden, da es sich hierbei um einmalige Jobs handelt, die oft nur ein paar Stunden oder einen Tag in Anspruch nehmen. In diesem Bereich gibt es laufend zahlreiche Jobangebote. Je nach Aktion können diese Tätigkeiten aber auch sehr anstrengend sein. Sie sind ideal, um sich schnell etwas dazuzuverdienen.

Nebenjob

Als Nebenjob wird ein Job definiert, der regelmäßig mit einer geringen Stundenzahl ausübt wird. Der Verdienst beträgt meist unter 400 Euro pro Monat, weswegen man die Grenze der geringfügigen Beschäftigung nicht überschreitet und daher keine staatlichen Zulagen verliert.

Wie findet man den passenden Studentenjob?

Jobportale, die speziell auf die Bedürfnisse Studierender ausgerichtet sind, können behilflich sein, den passenden Job zu finden. Auch für jene, die nicht in der Bundeshauptstadt Wien, sondern zum Beispiel in der zweitgrößten Stadt Graz inskribiert sind oder auf der Suche nach einem Studentenjob in Krems sind, gibt es genügend Nebenjobs etwa im Service- oder Promotionsbereich. Auf Studentjob.at kann man sich mit ein paar Klicks kostenlos ein Profil erstellen, den Lebenslauf hochladen und sich unkompliziert für mehrere Jobs bewerben. So sind die Geldsorgen bald verflogen und man kann das Uni-Leben in vollen Zügen genießen.

Bild: Image courtesy of graur razvan ionut / FreeDigitalPhotos.net

Post Tags:

Der Autor

Thomas

You can find on , and .

Comments are closed.