UXDE dot Net

Bester Webhoster: Worauf Sie bei der Auswahl eines Hostinganbieters achten sollten

Veröffentlicht von am

1-Personen-Startups, Handwerksbetriebe, mittelständische Unternehmen und Konzerne haben bei ihren Internet-Auftritten eines gemeinsam: Sie benötigen als Basis einen Webhoster (Provider), der die zuverlässige Bereitstellung und den Betrieb von Host, Webserver und Netzwerkanbindung sichert.

Angebote zu Webhosting-Leistungen variieren erheblich und sind -durch die Vielzahl von Anbietern- mehr als unübersichtlich und meistens nicht klar vergleichbar:

  • Wie wählt man ein passendes Hosting aus?
  • Wie erkennt man, ob das ausgewählte Hostingpaket, oder die selbst zusammengestellte Hostingkombination geeignet ist?
  • Welche Anforderungen muß/soll die Webseite umsetzen?

Das Finden passender Hostingpakete/-kombinationen erfordert zunächst einen kurzen Blick auf das Wesen von Webseiten, deren Entwicklung und deren Erstellung:

Noch zu Beginn der 2000er-Jahre waren die meisten Webseiten sogenannte statische Systeme, die z.B. per Texteditor oder Webeditor erstellt wurden. Solche Seiten benötigten nur sehr wenige technische Voraussetzungen, hatten jedoch den Nachteil, dass es sehr aufwendig war, sie zu pflegen und zu aktualisieren. Selbst bei kleinen Änderungen mussten mehrere Dutzend Einzelseiten angepasst werden.

Inzwischen werden Webseiten durch sogenannte CMS-Systeme, wie zum Beispiel Joomla oder WordPress erstellt. Solche CMS-Systeme sind echte Anwendungen, die den Webseiteninhalt beim Zugriff für jeden Nutzer neu erstellen, d.h. im Gegensatz zu statischen Systemen benötigen diese eine Programmiersprache, ausreichende Kapazität des RAM-Speichers, und entsprechend angepasste CPU-Zeit (Prozessorzeit). Zur Umsetzung solcher hochflexibler Anforderungen ist ein leistungsfähiges Webpaket notwendig.

CMS-Systeme unterteilen sich wiederum in ’normale‘ Seiten (bei denen nur Inhalte angezeigt werden sollen) und Webshop-Seiten (bei denen der Nutzer einen Kauf tätigen kann).
Webshops benötigen generell mehr Ressourcen, als Seiten, bei denen lediglich Inhalte angezeigt werden, da bei Webshops zusätzliche Funktionen wie etwa Einkaufswagen (Cart) bzw. Bezahlfunktionen benötigt werden.

Bester Webhoster gesucht: Wie kann ich erkennen welches Webpaket meinen Ansprüchen genügt?

Leider ist dies nicht so einfach, da der Hostingmarkt mehr als unübersichtlich ist.

Hier einige Faktoren, die man prüfen kann:

Begrenzte Anzahl von Webseiten pro Server (IP)

Diese Zahl kann man mit diversen Tools (z.B. http://whois.sc) im Internet prüfen. Ergibt sich, dass mehrere tausend Webseiten pro Server betrieben werden, kann man davon ausgehen, dass die einzelne Webseite nicht sehr viel Rechenzeit zur Verfügung gestellt bekommt. Dieser Faktor ist für alle Webseiten von Bedeutung

SSD-Hosting

SSD-Festplatten sind wesentlich schneller als die herkömmlichen und inzwischen veralteten Magnetplatten – allerdings auch wesentlich teurer. Deshalb ist eine beliebte Vorgehensweise nur die Datenbank(en) auf SSD auszulagern. Echtes SSD-Hosting hat natürlich wesentliche Geschwindigkeitsvorteile. Besonders Webshops profitieren von reinem SSD-Hosting

Aktuelle Hardware

Oft wird von Hostinganbietern nicht veröffentlicht, welche Hardware zum Einsatz kommt. Der Kunde hat so keine Möglichkeit zu erkennen, ob die Server z.B. schon mehrere Jahre alt sind und dadurch den aktuell üblichen Anforderungen an Leistungsfähigkeit und insbesondere Geschwindigkeit nicht mehr genügen. Alte Hardware kann Hostingpakete und damit Webseiten wesentlich verlangsamen. Webshops sollten generell auf neuester Hardware betrieben werden.

Lange Vertragslaufzeiten / Lockvogelangebote

Hostingangebote mit Pauschalen von 99 Cent pro Monat im ersten Nutzerjahr, danach X Euro pro Monat, sind häufige auftauchende „Lockvogelangebote“. Unerwähnt bleibt, dass die Vertragslaufzeit mehrere Jahre beträgt. Oft kommt man über Jahre aus einem technisch und wirtschaftlich unzulänglichen Hosting-Vertrag nicht mehr heraus. Sogenannte „Rabatte“ bei Vorauszahlungen für (mehrere) Jahre zählen ebenfalls zu nicht empfehlenswerten Hostingangeboten.

Persönlicher Ansprechpartner

Eine Servicehotline anzurufen bedarf meistens einer Menge Zeit und nicht selten unerschöpflicher Geduld. Endlich einen „Menschen“ gefunden zu haben, bedeutet dann noch lange nicht, einer Problemlösung näher zu sein. Die viel beschworenen Level-1-Supports sind mit kompetenten Ansprechpartnern bei Providern nicht vergleichbar. Persönliche Ansprechpartner, die sich täglich mit Problemerfassung, Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten und verständlichen Lösungsumsetzungen beschäftigen, sind nachvollziehbar die effizienteste „Servicelösung“.

Fazit:

Professionelles, maßgeschneidertes Hosting erkennt man an folgenden Faktoren:

  • Keine „Lockvogelangebote“
  • Komplettes SSD-Hosting (nicht nur Datenbank auf SSD)
  • Keine Überlastung von Servern (oft mit mehreren tausend Webseiten pro IP)
  • Keine jahrelangen Vertragslaufzeiten
  • Keine (mehrjährigen) Vorauszahlungen
  • Hardware auf auf dem neuesten Stand
  • Persönlicher Service-Ansprechpartner mit direkten Kontaktmöglichkeiten

eXtro.hosting hat sich als IT-Dienstleister auf Industrie, IT, Handwerk, Handel, Werbe- und Webagenturen, Behörden, Freie Berufe, Medizintechnik, Sendeanstalten und Bildung spezialisiert. Als professioneller Dienstleister bietet eXtro.hosting anwenderspezifisches, professionelles Hosting mit skalierbaren Serverlösungen, kundenspezifischen 24/7 Ansprechpartnern bei fairen Vertragslaufzeiten.

Modernes Webdesign vom Fachmann bietet www.postkomm.de.

Post Tags:

Der Autor

Redakteur

You can find on , and .

Comments are closed.